myTischtennis-Textmaschine: Redaktionelle Berichte zum Spiel nun für alle Vereine buchbar

Geschrieben am 11.01.2023

Sie sind Pressewart oder engagierter Spieler in Ihrem Verein? Ihnen fehlt jedoch die Zeit, um regelmäßig Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben? Oder Sie sind einfach nur an Spielberichten Ihrer Mannschaft interessiert? Kein Problem, denn seit mehr als einem Jahr bietet myTischtennis mit der myTischtennis-Textmaschine die Möglichkeit, Öffentlichkeitsarbeit ohne großen Aufwand zu betreiben und hilft damit Pressewarte und Vereinsfunktionäre zu entlasten, indem redaktionelle Berichte zu den Spielen automatisiert erstellt werden. Nachdem bislang die Nutzung und Lizenzierung ausschließlich für Landesverbände flächendeckend möglich war, können ab sofort auch einzelne Vereine das Modul für sich freischalten lassen.

Die Vereine können die Texte in kompletter Form oder aber auszugsweise, als einzelne Bausteine, für ihre Öffentlichkeitsarbeit verwenden. So können diese zum Beispiel über digitale Wege (für die eigene Webseite, sämtliche Social-Media-Kanäle etc.) genutzt oder auch an Zeitungen weitergegeben werden.

Wie funktioniert die myTischtennis-Textmaschine und wo wird sie dargestellt? 

Die variantenreichen Spielberichte werden auf der Basis der Ergebnisdaten eines Mannschaftskampfs aus click-TT und mithilfe einer Software, die speziell für automatisierte Texterstellung entwickelt wurde, erstellt. Diese Redaktionssoftware generiert anhand der durch myTischtennis erstellten und vorgegebenen Algorithmen einen redaktionellen Text, der abschließend in PDF-Form über ein Klemmbrettsymbol neben dem jeweiligen Ergebnis im Gruppenübersichtsplan im click-TT-Portal auf myTischtennis.de dargestellt wird (s. Screenshot). 

(Auszug aus einem Beispielbericht)

Aktuell werden von der Textmaschine mehr als 2.300 Attribute pro Mannschaftskampf geprüft und je nach Ergebnis dann in entsprechende Formulierungen überführt. Seit dem ersten Spieltag der Saison 2021/22 wurden so in den fünf Landesverbänden, die die myTischtennis-Textmaschine flächendeckend im Einsatz haben, bereits mehr als 110.000 Berichte erstellt. Die Aufrufzahl der Textmaschinen-Berichte seit dem Lauch liegt bei ca. drei Millionen. Hinzu kommen unzählige weitere Verwertungen durch die Vereine in Form der Nutzung der Berichte bzw. einzelner Bausteine für die Vereinshomepage, Social-Media-Auftritte, Weiterleitung an Zeitungen etc.

Verbesserungen werden fortwährend umgesetzt

Stetige Verbesserungen und Varianzerhöhungen der erstellten Texte werden fortlaufend vorgenommen und machen die Berichte sprachlich noch besser.

Seit einigen Wochen können die Berichte zum Spiel noch einfacher verbreitet werden. Möglich macht das die neue „Teilen-Funktion“ für Messenger-Dienste und Social Media (WhatsApp, Facebook, Twitter). Im Kopf der Spielberichte in click-TT sind entsprechende Icons positioniert (siehe Screenshot), über die die Berichte der Textmaschine geteilt und gepostet werden können. So können Vereine und Spieler noch einfacher ihre eigenen Punktspielberichte - beispielsweise über WhatsApp-Gruppen mit Mannschaftkollegen und Familienmitgliedern - verbreiten